Berufsverband diplomierter tierpsychologischer Berater VIETA

Der Berufsverband der diplomierten tierpsychologischen Berater VIETA wurde 1994 in Zürich gegründet und vertritt Absolventen sowie Kursdozenten des Weiterbildungskurses in tierpsychologischer Beratung in beruflichen Angelegenheiten nach aussen. Dieser Weiterbildungskurs wurde ursprünglich von Dr. Dennis C. Turner an seinem Institut für Ethologie und Tierpsychologie I.E.T. entwickelt.
 
Heute heisst der Verband:
„Berufsverband Diplomierter Tierpsychologischer Beraterinnen und Berater VIETA“.
 
Die diplomierten tierpsychologischen Berater von VIETA haben eine 2-jährige Ausbildung absolviert, welche sowohl Theorieteile als auch ein Praktikum bei erfahrenen tierpsychologischen Beratern umfasst. Die Ausbildung wird mit einer Prüfung und einer Diplomarbeit abgeschlossen. Erfolgreiche Absolventen erhalten ein Zertifikat. Die Ausbildung zum diplomierten tierpsychologischen Berater wurde in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder dem neusten Stand der Wissenschaft und der Methoden der Didaktik und Andragogik angepasst.
 
Was macht VIETA als Berufsverband?
Verbands- und themenbezogene Aktivitäten wie:
  • Untersuchungen im Bereich Heimtierverhalten
  • Stellungnahmen zu Tierschutz und Haltung von Heimtieren
  • Weiterbildung der Verbandsmitglieder
  • Erstellen von Informationsmedien für Heimtierhalter
  • Vermitteln der Inhalte wissenschaftlicher Publikationen zu Heimtierverhalten und Verhaltensproblemen
  • Vertretung der Mitglieder des Berufsverbandes nach aussen
  • Vernetzung mit anderen Interessenverbänden
 
Welche Dienstleistungen bieten wir Ihnen an?
  • Beratung von Tierhaltern zu artgemässer Tierhaltung und zum Umgang mit Tieren
  • Tierschutz-Basisarbeit durch Prävention
  • Analyse von Verhaltenssituationen
  • Erstellen von Gutachten
  • Beratung und Betreuung bei Problemen
  • Vorbeugende Beratung und Information
  • Praktische Übungen zur Therapie von Verhaltensproblemen bei Heimtieren
 
Leitbild des VIETA 
  • Die Mitglieder des Berufsverbandes VIETA sollen im öffentlichen Wirken und im geschäftlichen Verkehr die ideellen Anliegen des Berufsverbandes VIETA nach Kräften vertreten.
  • Sie achten auf die möglichen Folgen ihrer Tätigkeit und ihrer Aufträge und fördern keine Projekte, die den Grundsätzen des Berufsverbandes VIETA widersprechen.
  • Sie bedienen sich keiner schmerz- oder leidinduzierter Mittel im Umgang mit Tieren.
  • Sie bedienen sich im Konkurrenzkampf keiner unehrenhafter Mittel.